Jahreshauptversammlung 2021 - BürgerGemeinschaft Heiligenhaus-Heide e.V.

Logo der BürgerGemeinschaft Heiligenhaus Heide e.V.

am 20.10.2021 aktualisiert

Direkt zum Seiteninhalt

Jahreshauptversammlung 2021

über uns


Protokoll der Mitgliederversammlung
vom Freitag, 27. August 2021
Beginn:        19.30 Uhr
Ort:             Bürgersaal Heide

Tagesordnung
1.     Begrüßung
2.     Feststellung der ordnungsgemäßen Zustellung der Einladung
3.     Anträge zur Tagesordnung
4.     Genehmigung der Tagesordnung
5.     Bericht des Vorstandes
6.     Kassenbericht
7.     Bericht Kassenprüfer
8.     Antrag auf Entlastung des Vorstandes
9.     Neuwahl des Vorstandsvorsitzenden
10.   Neuwahl des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden
11.   Neuwahl des Festausschussvorsitzenden
12.   Neuwahl des Kassenwartes
13.   Wahl eines zweiten Kassenprüfers
14.   Feststellung der Mitglieder des Festausschusses
15.   Verschiedenes

Zu TOP 1 Begrüßung
Der Vorsitzende Dennis König begrüßte alle Anwesenden.

Zu TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung
Der Vorsitzende stellte die ordnungsgemäße Ladung zur JHV fest.

Zu TOP 3 Anträge zur Tagesordnung
Es wurde beantragt den Punkt „Neuwahl eines Schriftführers“ in die Tagesordnung aufzunehmen (TOP 13a).
Unter TOP 15 „Verschiedenes“ soll über folgende Vorschläge diskutiert werden:
  1. Eine Verkehrsberuhigung vor dem Abenteuerspielplatz wurde vorgeschlagen.
  2. Es wurde vorgeschlagen, dass ein Gehweg vom Briefkasten bis zu Bushaltestelle „Heinrich-Lübke-Straße“ eingerichtet wird.
  3. Es wurde vorgeschlagen weitere E-Ladesäulen für Autos in der Heide zu installieren.

Zu TOP 4 Genehmigung der Tagesordnung
Die geänderte Tagesordnung wurde einstimmig angenommen.

Zu TOP 5 Bericht des Vorstandes
    • Von Februar 2019 bis März 2020 fand die wöchentliche Spielgruppe im Bürgersaal, unter Leitung von Erika Mora statt. Diese konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht wieder aufgenommen werden. Da die Kinder in der Zwischenzeit – aufgrund des Alters – kein Interesse an der Spielgruppe in der bisherigen Form mehr haben dürften, gibt es nun erste Überlegungen das Konzept der Gruppe an ältere Kinder anzupassen und gegeben falls Bastelworkshops anzubieten. Bei Interesse kann sich hierzu gerne mit Chantal und Arlette Mora ausgetauscht werden.
    • Am Nelkensamstag 2019 fand die After-Zoch-Party hier im Bürgersaal statt.
    • Am 29. Juni 2019 fand das „Heide-Familienfest“ statt. Das Feedback war durchweg positiv. Besonders der Clown Zauberer Daniel kam gut bei Groß und Klein an.
    • Im August 2019 ging die Spielzeugkiste der BürgerGemeinschaft, geplant und umgesetzt durch Chantal und Arlette Mora, erstmals an den Start. Die Kiste wurde mit Begeisterung angenommen. Das Konzept geht sehr gut auf, es sind nur sehr wenige Verluste an Spielzeug zu beklagen. Lediglich während des Lockdowns kam es etwas gehäuft zu mutwilligen Beschädigungen. Die Spielzeugspenden, die in die Kiste gelegt werden, überwiegen aber bei Weitem. Die Idee der Kiste wurde inzwischen auch von anderen Bürgervereinen in Heiligenhaus (Hetterscheid und Isenbügel) und Privatpersonen (Heinz-Peter Schreven) übernommen.
    • Am 27. Oktober 2019 fand erstmals das gemeinsame Kürbisschnitzen im Bürgersaal statt.
    • Am 09. November 2019 fand der Martinszug statt, der wie immer Besucher aus der ganzen Umgebung angezogen hat.
    • Auch am Nelkensamstag 2020 konnte eine After-Zoch-Party noch stattfinden. Dies war die letzte Aktion mit vielen Teilnehmern der BGH, vor der Pandemie.
    • Im Jahr 2020 sollte das 40 jährige Bestehen der BGH groß gefeiert werden, was wegen der Pandemie leider ausfallen musste. Der Vorstand hat sich daher dazu entschieden 400,00€ für das Projekt „Bürgerwald“ des Umweltbildungszentrums zu spenden. Dies entspricht 40m² Wald -  1m² für jedes Jahr des Bestehens der BürgerGemeinschaft. Auf den 40m² wurden 10 Bäume gepflanzt. Im Herbst 2021 dürfen unter Beteiligung der BGH dort weitere Bäume gepflanzt werden.
    • Der BürgerGemeinschaft wurden von einer Wohnungseigentümergemeinschaft der Siedlung zwei in Vergessenheit geratene und stark verwilderte Parkbänke überlassen. Der Vorstand hat beschlossen das Material für die Restaurierung, welche in Eigenleistung durch Dennis König erfolgte, zu finanzieren. Die Bänke wurden im Anschluss auf dem Abenteuerspielplatz an der Thomas-Dehler-Straße aufgestellt.
    • Im Jahr 2020 hat die BGH von der Kreissparkasse Düsseldorf eine Spende in Höhe von 1.000,00€ zur Unterstützung des Vereins während der Pandemie erhalten. Diese wurde zur Sanierung der Toiletten unserer Vereinsräume eingesetzt. Das Geld wurde bereits im Jahr 2020 ausgezahlt. Die Arbeiten wurden zwischenzeitlich von der Firma Tharan ausgeführt. Ein kleiner Restbetrag von ca. 150,00€ (Rechnung liegt noch nicht vor) wird durch die BGH selbst übernommen.

      Bericht des Vorstandes 2021
    • Auf dem Abenteuerspielplatz wird durch das Engagement der BGH aktuell, zusätzlich zu der normalen Schaukel, eine Vogelnestschaukel aufgebaut. Dazu wurde ein Antrag bei der „Alice und Hans Joachim Thormählen Stiftung“ zur Finanzierung des Projektes gestellt, welcher auch bewilligt wurde. Die BGH hat zur Umsetzung des Projektes 5.000,00€ von der Stiftung erhalten, 139,13€ wurden zusätzlich durch den Verein aufgebracht. Von diesem Geld wurde, nach Absprache mit der Stadt Heiligenhaus, eine Vogelnestschaukel angeschafft. Die Schaukel ist auch bereits an die Stadt geliefert worden. Die Stadt wird alle weiteren Arbeiten übernehmen.
    • Die Blumenkübel am Kreisverkehr an der Erich-Ollenhauer-Straße wurden durch einige Mitglieder, in Zusammenarbeit mit dem Garten- Landschaftsbauer Markus van Dyk, bepflanzt. Es handelt sich dabei fast ausschließlich um essbare Pflanzen. Das Ernten ist ausdrücklich erwünscht. Zudem sind die Pflanzen insektenfreundlich und kommen alle gut mit Trockenheit zurecht. Bei sehr langanhaltender Trockenheit und starker Hitze brauchen aber auch diese Pflanzen hin und wieder etwas Wasser. Die Kommunikation wer wann für Wasser sorgen kann, hat über die WhatsApp Gruppe schon ganz gut funktioniert.
    • Auf Wunsch „der Basketballer“ soll am Basketballkorb auf dem Abenteuerspielplatz ein regelkonformes Spielfeld aufgemalt werden. Nach Rücksprache mit den zuständigen Stellen der Stadtverwaltung kann dies in Eigenleistung durch die BürgerGemeinschaft und weitere Freiwillige (Basketballer) erfolgen. Die Materialkosten sollen aus Mitteln der BürgerGemeinschaft finanziert werden.
                       

Zu TOP 6 Kassenbericht (aus Datenschutzgründen sind hier die genauen Zahlen entfernt worden)
Wolfgang Schröder – in Vertretung für seine Frau – stellte den Kassenbericht für das Jahr 2019 der BG Heide vor.
Es ergab sich ein Plus für das Jahr 2019.
Wolfgang Schröder stellte den Kassenbericht für das Jahr 2020 der BG Heide vor.
Es ergab sich ein Minus für das Jahr 2020.

Zu TOP 7 Bericht der Kassenprüfer
Die Kassenprüfer Anett Klitzing und Sandra Görtz berichteten von der Kassenprüfung.
Die Kasse wurde von Frau Schröder vorbildlich geführt, alle Belege waren vorhanden und plausibel.

Zu TOP 8 Entlastung des Vorstandes
Auf den Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Zu TOP 9 Neuwahl des Vorstandsvorsitzenden
Dennis König wurde mit 14 Stimmen (1 Gegenstimme) zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Dennis König nahm die Wahl zum Vorstandsvorsitzenden an.
 
Zu TOP 10 Neuwahl des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden
Mathias Franz wurde einstimmig zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden gewählt. Mathis Franz nahm die Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden an.  
 
Zu TOP 11 Neuwahl des des Festausschussvorsitzenden
Chantal Mora wurde einstimmig zur Festausschussvorsitzenden gewählt. Sie nahm die Wahl an.

Zu TOP 12 Neuwahl des Kassenwartes
Annette Schröder wurde einstimmig zum Kassenwart gewählt. Sie nahm die Wahl an.

Zu TOP 13 Wahl des zweiten Kassenprüfers
Erika Mora wurde einstimmig zum zweiten Kassenprüfer gewählt. Sie nahm die Wahl an.

Zu TOP 13a) Neuwahl eines Schriftführers
Katharina Fischbach wurde einstimmig zur Schriftführerin gewählt. Sie nahm die Wahl an.

Zu TOP 14 Feststellung der Mitglieder des Festausschusses
Georgios Giantsios, Christian Klös, Nadine Langmandel, Mareike Hartung, Martin Klitzing und Anett Klitzing wirken im Festausschuss mit.

Zu TOP 15 Verschiedenes
1.   Eine Verkehrsberuhigung vor dem Abenteuerspielplatz wurde vorgeschlagen.
    • Vor dem Abenteuerspielplatz ist ein recht hohes Verkehrsaufkommen. Die Autos fahren dort sehr schnell, was aufgrund der vielen spielenden Kindern eine Gefahr darstellt.
    • Verschiedene Vorschläge wurden diskutiert, um den Spielplatzbereich verkehrstechnisch zu beruhigen: Bodenwellen, Geschwindigkeitsmessgeräte mit Smiley-Anzeige, offizielle Spielstraße, farbig markierter Fußüberweg.
    • Gewünscht ist eine Begehung vor Ort mit jemandem von der Stadt, um die verschiedenen Möglichkeiten gemeinsam zu besprechen.
2.   Es wurde vorgeschlagen, dass ein Gehweg vom Briefkasten bis zu Bushaltestelle „Heinrich-Lübke-Straße“ eingerichtet wird.
    • Andreas Fischbach nimmt Kontakt zu Herrn Krahl von der Stadt auf, um die beiden Themen Spielplatzberuhigung und Fußweg Briefkasten anzusprechen.
    • Eine große Gefahrenzone für Fußgänger birgt auch die Kreuzung Karl-Arnold-Straße Ecke Konrad-Adenauer-Ring. Diese Ecke soll bei einer Begehung mit jemandem von der Stadt auch angeschaut werden.
3.   Es wurde vorgeschlagen weitere E-Ladesäulen für Autos in der Heide zu installieren.
    • Herr Giantsios hat bei den Stadtwerken eine eigene Wallbox angefragt. Jeder Hauseigentümer ist verantwortlich für seinen Strom.
    • Es gibt bereits zwei Ladesäulen an der Erich-Ollenhauer-Straße (Parkdauer 2 Stunden).
    • Es besteht allgemeines Interesse daran, dass mehr offizielle Ladesäulen in der Heide installiert werden.
    • Herr Giantsios und Herr König werden folgenden Vorschlag der BG Heide für die Stadtwerke ausarbeiten:
      • 2 Ladesäulen bei den Parkbuchten am Abenteuerspielplatz (Thomas-Dehler-Straße),
      • 2 Ladesäulen bei den Parkbuchten im Wendehammer hinter dem Abenteuerspielplatz (Gustav-Heinemann-Straße)
      • 2 Ladesäulen am Konrad-Adenauer-Ring, Ecke Kurt-Schumacher-Straße bei den markierten Stellplätzen
    • Terminvorschlag für St. Martin: 06.11.21 um 17 Uhr. Im September wird unter Berücksichtigung der pandemischen Lage entschieden, ob ein Martinzug oder ein Martinsfeuer stattfindet. Eine Feuerschale könnte im Umweltbildungszentrum ausgeliehen werden. Chantall Mora fragt vorsorglich Pferd und Musik an. Herr Mora würde wieder den Bettler spielen.
    • Vorschlag: Es sollte ein neuer Schaukasten gekauft und am Abenteuerspielplatz installiert werden, damit die Arbeit der BG Heide dort öffentlich ausgestellt werden kann. Der bisherige Schaukasten am Briefkasten soll eventuell erneuert werden.
 
Ende der Sitzung mit Getränken und Pizza um 21:30 Uhr!

Zurück zum Seiteninhalt